liberation theatre

Kreative Seminarprojekte

In den 90er Jahren wurden am Institut für Kognition und Kommunikation an der Universität Duisburg-Essen pädagogische Projekte mit kreativen und theatralen Methoden für den Einsatz in Bildungsinstitutionen entwickelt.

Aufbauend auf diesen wissenschaftlichen Arbeiten haben wir das Spektrum der Methoden in zahlreichen Workshops und Seminaren um grundlegende Interventionen zu Denk-, Kommunikations- und Wahrnehmungsprozessen erweitert.

Die kreativen und introspektiven Techniken setzen sehr erfolgreich fundamentale Erkenntnisprozesse in Gang, weil sie neben dem kognitiv-verbalen Bereich auch das sinnlich-emotionale Erleben miteinbeziehen. In diesem multisensorischen Ansatz setzt

Die Kreativ- und Theaterpädagogischen Projekte wirken unmittelbar: aktuelle Themen werden aus dem sozialen Umfeld der Teilnehmer aufgegriffen und vor dem Hintergrund eigener Betroffenheit aufgearbeitet. Dabei werden

weil die Techniken die Vielschichtigkeit der eigenen Persönlichkeitsstruktur und die der Mitmenschen erfahrbar machen.


Rückmeldungen zu den angebotenen Techniken sind durchweg positiv: Fragebogen-Untersuchungen aus den Jahren 2004-2012 zeigen, dass 9 von 10 Teilnehmer mit den angebotenen Formaten sehr zufrieden waren, 93% davon gaben die Note gut bis sehr gut. Follow up-Studien und Befragungen von Lehrern sowie Teilnehmer von Lehrerfortbildungen und anderen Multiplikatorenschulungen (Berufskollegs, Universitäten) wie auch Fortbildungen in Unternehmen haben ähnlich hohe Zufriedenheitswerte in den Rückmeldungen.

hoch